Wohnzimmerkonzert Regeln

Dirk bietet seine Wohnzimmerkonzerte kostenlos an und finanziert die Konzerte ausschließlich über die Spenden und CD-Käufe Deiner Gäste. Deshalb gibt es einige Voraussetzungen zu erfüllen:

1. Wir duzen uns

Ein förmliches „Sie“ würde bei einem gemütlichen Abend mit Freunden nur stören.

2. Das Wohnzimmerkonzert ist kostenlos

Dirk berechnet für das Wohnzimmerkonzert keine Gage und auch keine Anfahrts-, Übernachtungs- oder andere Kosten. Die Gastgeber tragen im Falle einer Zusage lediglich die anfallenden GEMA-Gebühren (i. d. R. rund 24 Euro, Stand 2016). Die Abwicklung erfolgt in Zusammenarbeit mit Beate Göpfert.

3. Und so einfach funktioniert das mit der GEMA:

  1. Wohnzimmerkonzert (Konzertanmeldung GEMA)Anmeldeformular ausdrucken (bekommst Du mit der Terminzusage)
  2. Wohnzimmergröße und Anschrift eintragen
  3. Anmeldeformular abschicken

Das war´s! Wenn Du mehr erwartet hast, müssen wir Dich leider enttäuschen. Das Anmeldeformular bekommst Du von uns automatisch mit der Terminbestätigung zugeschickt.

Jetzt ist Dein Wohnzimmerkonzert angemeldet. Nach dem Konzert bekommt die GEMA von Dirk die Liste mit den aufgeführten Titeln und Du im Anschluss die Rechnung von der GEMA.

4. Sämtliche Einnahmen des Wohnzimmerkonzert-Abends gehen an Dirk

Dirk verlangt von Dir keine Gage und ist auf Spenden und CD-Käufe Deiner Gäste angewiesen. Deshalb bist Du als Gastgeber angehalten, sowohl im Vorwege als auch am Konzertabend von finanziellen Beiträgen (z. B. zur Verköstigung) oder der Berechnung von Eintrittsgeldern gegenüber Deinen Gästen abzusehen.

5. Mindestens 20, maximal 60 Gäste

Lade so viele Gäste wie möglich zu Deinem Wohnzimmerkonzert ein, damit Du mindestens 15 feste Zusagen hast. Denn die Erfahrung zeigt, dass es immer auch kurzfristige Absagen gibt oder Gäste einfach nicht erscheinen. Bei weniger als 10 Gästen findet das Konzert nicht statt.

6. Gemütliche Wohnzimmeratmosphäre

Aber auch Garten, Terrassen gehen, da Dirk auch mit der notwendigen Technik dabei hat und deshalb auch im Freien hervorragenden klingt. Allerdings sollte das mit den Nachbarn abgesprochen werden wegen der Lautstärke. Nur wenn es ein Konzert ohne Tontechnik werden soll geht es nur in einem geschlossenen Raum.

7. Keine Feiern o. ä.

Geburtstage, Hochzeiten, Feiern und andere Anlässe sind von den Konditionen des Wohzimmerkonzerts ausgenommen, denn es soll ja ein Konzert werden. Und nicht Hintergrund Unterhaltung!

8. Mindest- und Durchschnittsalter teilnehmender Gäste

Kleine Menschen finden still rumsitzen doof! Sie toben viel lieber herum. Kindern, insbesondere Kleinkindern wird so ein Konzertabend schnell langweilig. Deshalb sollte zur Vermeidung aufkommender Unruhe während des Konzerts im Interesse der Gäste, des Künstlers, der Gastgeber und nicht zuletzt der Kinder selbst darauf geachtet werden, dass das Mindestalter im Publikum mindestens 10 bis 12 Jahre beträgt.

Zudem sollte das Durchschnittsalter zwischen etwa 30 und 60 Jahren liegen (Stichwort: Zielgruppe).

Weiter zum buchen —>