Dirk Ende – Erinnerungen Release Date 17.03.2014

Dirk Ende – Erinnerungen Release Date 17.03.2014

Rebeat Artist Camp Dirk Ende’s Album Erinnerungen

Album Erinnerungen Cover Vorderseite

Ich schreibe heute selbst über mein neues Album „Erinnerungen“, da ich
auf die Lieder dieses Albums hinweisen möchte und die Botschaften die
damit verbunden sind.

Bewusst habe ich auf den sonst üblichen
Personenkult um den Schöpfer des Werkes verzichtet, was nur von der
Schönheit der Lieder im eigentlichen ablenkt.

In den Liedern dieses Albums habe ich auf eine eindeutige Zuordnung
zu einem Genre verzichtet und dem Gefühl der Menschen, die daran
mitgewirkt haben freien Lauf zu lassen.

Es ist dabei eine Mischung entstanden, die je nach unseren Gefühlen,
die Arrangements bestimmten. Zu hören gibt es von laut bis leise, von
ironisch bis kritisch, von schmerzlich bis Glückseligkeit, von Pop, über
Rock, Soul, Folk bis hin zur „Neuen deutschen Härte“.

Die Lieder berühren, bringen zum Schmunzeln, lassen uns träumen und in den
entstanden Klangwelten versinken. Spätestens jetzt sollte klar werden,
dass Singer/Songwriter bzw. Liedermacher kein Genre ist, sondern nur
eine Aussage darüber ist, dass ich meine Lieder selbst schreibe und
auch selbst singe und spiele.

Alles was auf dem Album entstanden ist, wurde von menschlichen Seelen erfunden, von menschlichen
Händen gespielt und von menschlichen Stimmen gesungen.

Alle Lieder sind mit akustischer Gitarre und Gesang unplugged entstanden. Und nur so war
es möglich diesen akustischen Charakter mit in die Lieder zu übernehmen und in die Arrangements
einzubetten. Hier ist nun das neue Album „Erinnerungen“
ich kann nicht mehr darüber schreiben, denn nur hören macht alle Rhetorik überflüssig…

Today I write about my new album „memories“, because I would like to point to the songs of this album and the messages are connected with it.
Consciously I have renounced the usually personal cult around the creator of the work, what normally changes the subject from the beauty of the songs.
In the songs of this album I have renounced a well-defined allocation to a genre to let the feeling of the people free run who have helped in it.
A mixture has originated which determined the arrangements according to our feelings. The music is from loudly to quietly, from ironically to critically, from painfully to blessedness, from pop, about rock, soul, folk up to the „new German hardness“.
The songs touch, bring for smiling, let us dream and in him originated sound worlds sink. At the latest now should become clear that singer-songwriter is no genre, but only a statement about the fact that I write the songs myself and also sing and play myself.
Everything what has originated in the album, was created by human souls, was played by human hands and sung with human voices.
All songs have originated unplugged and with singing. Only so it was possible to take over the acoustic character into the songs and to embed in the arrangements. Now here is the new album „memories“.
I can´t write about it anymore. Hear makes all rhetoric superfluously…

Album Erinnerungen Cover Rückseite

Inlaycard aussen

Inlaycard innen

CD Label

Hörproben























Dieser Beitrag wurde unter Discographie, Musik News von Dirk Ende veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.